Pinselzeichnungen - Ende der achtziger Jahre. Eine Auswahl.

Dünne, schwarze Acrylfarbe, ein spitzer Pinsel, ein große Blatt Papier. Spontane Arbeit vor der Staffelei: Stehend, schauend, ein ständiges Vor und Zurück. Staunen beim Künstler über die eigenen Ergebnisse. Nichts ist geplant. Die Bildwelten entstehen im Dialog mit den wachsenden Pinselspuren.

 

Großer Schritt, 100/70 cm, Acrylfarbe auf Papier, 1986
Großer Schritt, 100/70 cm, Acrylfarbe auf Papier, 1986
Friedensvertrag, 100/70cm, Acrylfarbe auf Papier, 1986, Privatsammlung Bielefeld
Friedensvertrag, 100/70cm, Acrylfarbe auf Papier, 1986, Privatsammlung Bielefeld
Feuerpause, 100/70 cm, Acrylfarbe auf Papier, 1987
Feuerpause, 100/70 cm, Acrylfarbe auf Papier, 1987
Monster, 100/70 cm, Acrylfarbe auf Papier, 1989
Monster, 100/70 cm, Acrylfarbe auf Papier, 1989
Alle kommen zusammen, taumelnd, trunken, ....   100/70, 1987
Alle kommen zusammen, taumelnd, trunken, .... 100/70, 1987
Die Sieger, 100/70, Acrylfarbe auf Papier, 1988
Die Sieger, 100/70, Acrylfarbe auf Papier, 1988
Absurder Traum, vor der Reise nach Sizilien, 100/70 cm, 1987
Absurder Traum, vor der Reise nach Sizilien, 100/70 cm, 1987
Großer Kopf, über Europa hinaus, Acrylfarbe, 100/70 cm, 1988
Großer Kopf, über Europa hinaus, Acrylfarbe, 100/70 cm, 1988
Gern wäre ich Kapitän geworden.    Acryl schwarz + weiß, 1988
Gern wäre ich Kapitän geworden. Acryl schwarz + weiß, 1988
Erkenntnisfelder, 100/70 cm, Acrylfarben auf Papier,  1990
Erkenntnisfelder, 100/70 cm, Acrylfarben auf Papier, 1990

Der Maler als Archäologe, 3 Blätter 86/61 cm, Acryl auf Papier, 1992

 

 

 

 

Die Pinselzeichnungen waren lange in einer Mappe und etwas aus dem Blickfeld geraten. Gute Freunde waren dabei, als die Bilder nach langer Zeit zum ersten Mal wieder betrachtet wurden. Einen Teil dieser Arbeiten zeigt der Künstler ab Februar 2016 auf dieser Webseite.